Pssst! Pause! Flügel ablegen – und beflügelt weitergehen! Mystik to go

Der Fromme von morgen wird ein Mystiker sein, einer der etwas erfahren hat, oder er wird nicht mehr sein.“ (Karl Rahner)

Dieser Satz Karl Rahners, eines der bedeutendesten Theologen des 20. Jahrhunderts (1904-1984), war lange Zeit sicher überwiegend in theologischen Kreisen bekannt. Doch zunehmend drängt sich diese visionäre Aussage stärker ins Bewusstsein des suchenden Menschen, innerhalb und außerhalb der Kirchen.

Der Mensch wird Gott erfahren (haben). Nach dieser Gotteserfahrung, persönlich und einmalig, sehnt sich der Mensch. Bisher hat man mit Mystik eher einen langen Weg der Meditation, wahrscheinlich in der Abgeschiedenheit eines Klosters, in Verbindung gebracht. Doch die Möglichkeit mystischer Erfahrung ist allgegenwärtig – mitten im Alltag, in dieser Minute. Was es dafür braucht? Ein offenes Herz, einen offenen Geist, offene Sinne. Ich kann das nicht machen, es geschieht: Ich öffne mein Herz und Erfahrung wird möglich…

Hier möchte das neue Angebot der Citypastoral, „Mystik. to go…“ ansetzen. Es versteht sich als eine kleine „Erleuchtung“ im Alltäglichen, in dem Gott/Transzendenz – auch im Vorübergehen – erfahren werden kann. „Mystik. to go…“ möchte Raum geben für den kleinen Augenblick, in dem sich mitten im Alltagsgeschehen Momente der Achtsamkeit, Präsenz, Allgegenwärtigkeit einstellen, die über die jeweilige Situation hinauszuheben vermögen. Ein Lichtstrahl streift im Vorübergehen unser Wesen und lässt uns erleuchtet zurück. Für einige Stunden oder länger. Wir erinnern uns an den Satz Rahners. Und wir sind in unserem Heute schon mitten in diesem Morgen.

„Mystik. to go…“ wird gestaltet von Monika Seelmann, Kunsttherapeutin und Geistliche Begleiterin. Sie sieht ihre Berufung darin, die Grundkräfte des Menschen: Kreativität und Spiritualität miteinander zu verbinden, und Menschen auf diesem Weg zu einem Leben in Fülle zu begleiten.

Jeweils am ersten Freitag und Samstag im Monat um 12 Uhr:

Inspiration am Freitag: hören, vertiefen und mitnehmen

Miniworkshop am Samstag: hören, kreativ umsetzen und mitnehmen

Mystik-Wand im kirchenfenster: schauen, mitgestalten und wachsen lassen