Vertrauen in der Krise

          Ich vertraue auf die Solidarität meiner Mitmenschen ich vertraue auf die Mitverantwortung aller, ich vertraue darauf, dass wir gemeinsam Krisen bewältigen, weil Gott uns dazu befähigt hat. In diesem Vertrauen lege ich meine Aufgaben in Gottes Hand und weiß mich getragen, in meinem Tun und Handeln, in meiner Verantwortung für…

Gott Raum geben

      Die Fastenzeit lädt ein, sich wieder neu auf den Urgrund und die Wurzeln des eigenen Lebens zu besinnen. Der Verzicht auf liebgewonnene Dinge und Gewohnheiten kann Raum schaffen für das Bewusstsein, dass Gott in meinem Leben da ist und mich begleitet. W. Mary Calvert schreibt über die Gegenwart Gottes im eigenen Leben: Gott umgibt mich,…

Fastnachtssegen für alle Narren

Gott segne Dich in dieser Zeit, mit Freude und mit Heiterkeit, ganz farbenfroh und kunterbunt, ja Spaß und Lachen hält gesund.   Gott segne Dich mit viel Humor und mit Musik in Deinem Ohr, ganz laut und schräg und voller Schwung ja Fasching feiern, das hält jung. Gott segne Deinen Appetit und auch den Durst…

Highlights des Lebens

Es gibt Augenblicke im Leben, die man nicht vergisst. Momente, die das Herz berühren. Bei frohen Ereignissen sprechen wir gerne von „Höhepunkten“ oder „Highlights“ des Lebens. Für den alten Simeon, der im Tempel von Jerusalem auf das neugeborene Jesuskind trifft, wird diese Begegnung zum „Highlight“ seines Lebens. Voll Freude betet er: „Nun lässt du, Herr,…

Aufbruch in das neue Jahr

Den Aufbruch wagen Wer den Aufbruch wagt, wird wachsen wie ein Baum Neues und Unbekanntes erfahren, Wunder erleben.   Wer den Aufbruch wagt, wird über sich hinauswachsen, über den Horizont hinaus, dabei die Sterne am Himmel entdecken und den Regenbogen in den Wolken.   Wer den Aufbruch wagt, dem wir der Blick ins Freie, Offene…

Gott kommt zu uns – in die Baustellen unseres Lebens

Damit hatte damals niemand gerechnet – am wenigsten die Hirten auf den Feldern von Betlehem. Doch sie sind die ersten, die die unglaubliche Nachricht erfahren: Gott wird Mensch, mitten unter uns. Aber nicht im königlichen Palast und auch nicht im Tempel von Jerusalem. Nicht einmal eine Herberge oder ein Gasthaus stehen für die Geburt Jesu…

Segensworte für unterwegs

Dein Weg soll behütet sein! Gott halte seine Hand über Dir! Sei von guten Mächten wunderbar geborgen! Gottes Licht erhelle Deinen Weg! Der Herr, Dein Gott sei mit Dir! Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über Dir! Gott stärke Dir den Rücken! Der Herr segne und behüte Dich! Sei gesegnet, sei ein Segen!

Sommersegen

Der gesegnete Regen, der köstliche sanfte Regen, ströme auf dich herab, so wie er die Wälder wieder frisch ergrünen lässt. Die Bäume mögen über Dir rauschen und die Blumen mögen zu blühen beginnen und ihren köstlichen Duft ausbreiten, wo immer du gehst. Der Regen möge deinen Geist erfrischen, dass er rein und glatt wird wie…

Neun Fragen zum Pfingstfest

              Klopft er an oder stürzt er herein, der heilende Geist? Kommt sie von innen oder von außen, die Gottesgabe? Ist es Dauermieter oder Gelegenheitsgast, das Göttliche? Wächst sie, wenn ich ihr Raum gebe, die Gottesgabe? Kann ich ihm entkommen, dem Göttlichen? Lässt er mich los, wenn ich davon…

Maria 2.0

            In unserer Kirche, im Morgen, wird das Wort Jesu nicht nur verkündet, sondern auch gelebt. Wird der Mensch, jeder so, wie er ist, geliebt. Wird getanzt und gelacht und gefeiert. Wird das Brot geteilt und das Leid. Wird der Wein geteilt und die Freude. In dieser Kirche, im Morgen,…