Blumen zum 3. Geburtstag!

Am 15. Mai 2017 feiert die Citypastoral Karlsruhe den 3. Geburtstag der „MittagBearbeitenspause einmal anders“!An den Donnerstagen außerhalb der Ferien wird in der Ständehausstr. 4 (hinter der Stephanskirche) von 12:00 bis 12:45 Uhr dazu eingeladen, den Alltag hinter sich zu lassen und sich einmal völlig anders zu erleben!  In sanfter Bewegung mit starker Wirkung verspricht das (nach dem kirchenfenster) älteste Angebot der Citypastoral Körperwahrnehmung, Entspannung und Gruppenerlebnis, um dann mit neuem Schwung in den Alltag zurückzukehren.

Die Verantwortliche der Citypastoral, Pastoralreferentin Antke Wollersen, dankt Elena Wienkotte mit einem Blumenstrauß sehr herzlich für ihr nun schon dreijähriges Engagement. „Es ist toll, dass auch nicht (explizit) christliche Elemente die Lebendigkeit fördern, die Gott ja für jeden Menschen will.“ So schlägt das Angebot „Mittagspause einmal anders“ eine Brücke zu Menschen, die nicht zum inneren kirchlichen Kreis gehören – das ist das Grundanliegen der Citypastoral. Dabei zeigt die katholische Kirche eine gewisse Experimentierfreudigkeit und hat keine Berührungsängste, sondern ein dialogisches Interesse an Elementen aus beispielsweise der Eurythmie (Mittagspause), dem Zen (Kontemplation) oder weltlicher Musik (Ansprech-Bar).

Der Geburtstag der Mittagspause mit Bewegung wurde am 11. Mai mit einem Gedicht von Goethe gefeiert, am 18. Mai um 12:00 Uhr gibt es ein Halleluja, das im Körper erfahren werden kann. Schwungvoll, gestärkt und ganz bei sich gehen die Teilnehmerinnen (es dürften auch Männer kommen!) in ihren Alltag zurück und können Schweres und Leichtes besser annehmen:

„Im Atemholen sind zweierlei Gnaden:
Die Luft einzuziehn, sich ihrer entladen;
Jenes bedrängt, dieses erfrischt;
So wunderbar ist das Leben gemischt.
Du danke Gott, wenn er dich presst,
Und dank ihm, wenn er dich wieder entlässt.“

Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832

(Quelle: Goethe, Gedichte. West-östlicher Divan, 1814 – 1819. Buch des Sängers)